Startseite Werbung bei bogensportinfo.de Link einsenden     April 27 2017 18:45:31  
Navigation
Startseite
Suche
Impressum
Kontakt

Bogensport-Clubs
Bogenclubs Deutschland
Bogenclubs Österreich
Bogenclubs Schweiz
Bogenclubs International

Private Webseiten

Händler
Händler Deutschland
Händler Österreich
Händler International

Hersteller
Hersteller
Bogenbauer

Verbände
Dachverbände
Internationale Verbände
Nationale Verbände

Verschiedenes
Kurse
Sonstige Bogensport-Links
Zeitschriften und Journale
Software
Urlaub mit dem Bogen

Foren
Das Bogensport - Forum
Archery Talk

Testberichte
Release Overkill Tournament 1000SS
Testbericht Feinwerkbau Release Viper 1
Weitere Testberichte

Link Übersicht
Testbericht Overkill Release

Testbericht - Release
"Overkill" Tournament 1000SS

Overkill Release Ansicht

Das Release wird bei:
Overkill Research and Development Laboratories, Inc
in USA gebaut.

Das Release ist ein Armschlaufen-Release, das hervoragend verarbeitet ist.

Die Handgelenkschlaufe besteht aus einem sehr guten/dicken aber trotzdem sehr geschmeidigen Leder. Die Unterseite der Handgelenkschlaufe ist mit Stoff gefüttert. Dadurch läst sich das Teil sehr angenehm tragen. Wo man früher bei den Textilschlaufen evtl. in Schweißband benutzt hat um unangenehme Druckstellen am Handgelenk zu vermeiden, kann man dieses Release ohne Probleme tragen.

Der Verschuß ist kein Klettverschluß, sondern ist mit einer Schnalle gearbeitet.
Die Verarbeitung ist auch hier sehr gut.

Die Verbindung von Schlaufe zum Release selbst besteht aus einer Metallstange.
Dies ist anfangs etwas Gewöhnungsbedürftig, weil teilweise etwas Hackelig aber man stellt sich sehr schnell darauf ein. Am Ende dieser Verbindungsstange befindet sich ein Gewinde durch das die Verbindung Schlaufe - Release hergestellt wird.
Diese Gewindestange wird in einer Hülse am Release fixiert und mit Kontermuttern gesichert.
An diesem Gewinde läßt sich der Abstand Release zur Schlaufe einstellen.
An dieser Hülse befindet sich ein Kugelkopf, der wiederum mit dem Release verbunden ist.
Dadurch ist ganze Verbindung sehr flexibel und es kommt zu keinen ungewünschten Verdrücken der Sehne beim Ankern.

Overkill Release Details

Das Release selbst ist ein Zangenrelease das hervoragend gearbeitet ist.
Alle Teile sind aus Rostfreien Material, sehr gut eingepasst und spielen sehr gut zusammen.
Die Präzision der Teile ist überragend, das Release läßt sich problemlos auf die Individuellen Bedürfnisse einstellen.

Das Release wird mit einer Explosionszeichnung ausgeliefert auf der alle Teile, auch innerhalb des Gehäuses zu erkennen sind. Somit wird die Bestellung einzelner Teile wesendlich erleichtert.  (Falls das überhaupt notwendig wird)

Das Öffnen der Zange geschieht absolut synchron und dadurch natürlich auch sehr schnell.
Der Abzug ist klappbar und stört somit z.B. beim Pfeile ziehen nicht.
Das Release gibt es auch mit einem einschraubbaren Abzug, der aber nicht einzuklappen ist.
(Dafür ist es dann etwas billiger)

Overkill Release Ansicht

Der Abzug selbst ist sehr fein einstellbar und löst unheimlich weich aus. Ein Sperrknopf auf der Oberseite des Releases verhindert ein versehendliches Lösen während des Ziehens.

Das Release ist sowohl für Links als auch für Rechtshänder geeignet.

Es werden keine speziellen Links- oder Rechtshänderexemplare gebaut, da die beiden Deckplatten oben und unten leicht gegeneinander zu tauschen sind, so daß sich der Sicherungs- oder Sperrknopf  jeweils auf der richtigen Seite befindet.

Overkill Archery bietet eine Lebenslange Garantie für das Release !!

Das Release hat nur einen einzigen Nachteil, es ist nicht unbedingt das billigste auf dem Markt.
Man muss ca. 300 Euro; für das Teil hinlegen, was einen die Entscheidung nicht gerade einfach macht.
Nachdem ich es jetzt nun ca. 8 Monate schiesse, muss ich sagen das ich den Kauf nicht bereut habe.

Dieses Release wird mich sicher noch lange begleiten !!

Stefan Kaufmann
www.bogensportinfo.de
26.07.2002

Hier einige Stimmen zum Overkill aus dem Bogensport - Forum und von verschiedenen Turnierplatzen:

  1. Das Ding ist tatsächlich kaum kaputt zu bekommen.
  2. Von der Haltbarkeit des Release kann ich nur sagen, daß es bei mir jetzt ca. 4 Jahre schon hält. Kein Verschleiß erkennbar.
  3. Nachdem ich zwischendurch ca. 4 oder 5 verschiedene Release geschossen habe, bin ich doch wieder auf das Overkill zurückgekommen.
  4. Für Schützen die Triggerrelease schießen ist es wohl das Optimum an Haltbarkeit u. Präzision.
  5. Nach dem ich im Wald gestürtzt und das Release dadurch völlig verdreckt (Schlamm) war, habe ich es in einem Bach gesäubert. Funktioniert hinterher ohne Problem wieder.
  6. Leider sehr teuer aber es gibt zur Zeit nichts vergleichbares.
  7. Nicht das billigste aber sein Geld wert.
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Schreibe Kommentar
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Links gesammt:
Stand 22.08.2009

805

Besucher
Besucher vor der Neugestaltung
der Bogensportinfo-Seite
am 27.08.2006
ca. 206.000
Online Stats
Gäste Online: 2


Besucher Heute: 75
Besucher Online: 2
Max. Onlinerekord: 31
Max. Tagesrekord: 1925
Besucher Gesamt: 637954
     
 
engine: PHP-Fusion v6.01 || kewals theme by: sonar from EP

   Startseite :: Werbung bei bogensportinfo.de :: Link einsenden